2014

Lord Richard Attenborough stirbt im Alter von 90 Jahren.

Bevor er ein erfolgreicher Regisseur wurde, gehörte er zu Groß-Britanniens führenden Darstellern. In einer Karriere, die sechs Jahrzehnte umspannt, tritt er in mehr als 70 Filmen auf, darunter Brighton Rock (1947), The Great Escape (1963) und The Sand Pebbles (1966), bis er Weltruhm erlangt als der fiktive Parkgründer und Milliardär John Hammond in Steven Spielbergs Jurassic Park (1993) und The Lost World: Jurassic Park (1997).

Als Regisseur ist er am bekanntesten für seinen Film Gandhi (1982), der mit acht Oscars ausgezeichnet wird, einschließlich Best Picture und Best Director. Attenboroughs Gandhi konkurriert mit Spielbergs E.T. – The Extraterrestrial (1982).

Auf die Nachricht von Attenboroughs Tod reagiert Steven Spielberg wie folgt:

“He made a gift to the world with his emotional epic Gandhi and he was the perfect ringmaster to bring the dinosaurs back to life as John Hammond in Jurassic Park. […] He was a dear friend and I am standing in an endless line of those who completely adored him.”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s