1979

In Moonraker (Regie: Lewis Gilbert) fliegt nun auch James Bond ins All. Der Handlanger des Bösewichts Hugo Drax heißt ”Jaws”. Produzent Albert R. Broccoli fragt bei Spielberg an, ob er das musikalische Thema aus Close Encounters für eine Sequenz verwenden darf und erhält die Genehmigung.

Im Gegenzug hofft Spielberg darauf, einmal einen Bond-Film drehen zu dürfen – vergeblich. James Bond-Darsteller Roger Moore zufolge will Spielberg für die Regiearbeit prozentual an den Einnahmen beteiligt werden, was Broccoli kategorisch ablehnt.

Spielberg „revanchiert“ sich, indem er gemeinsam mit George Lucas die Indiana Jones-Reihe auf die Leinwand bringt (mit etlichen Anleihen an die James Bond-Reihe und daraus „entliehenen“ Darstellern, insbesondere Sean Connery). Den Hugo Drax-Darsteller, Michael Lonsdale, wird Spielberg in den Cast von Munich (2005) aufnehmen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “1979

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s